DIE ERSTEN JAHRE GRUNDSCHULE

DER KLASSENALLTAG DER GRUNDSCHULSTUFEN

Was erwartet ein Kind eigentlich in welchem Schuljahr? Wie sieht der Klassenalltag aus?
Fragen, die wir hier hoffentlich zumindest ein wenig beantworten können.

KLASSE 1

IHR KIND KOMMT IN DIE SCHULE

Die ehemaligen Kindergartenkinder lernen die Schule kennen. Sie lernen sich zu organisieren und im Schulalltag zurechtzufinden. Sie lernen ein Schulkind zu sein.

Die Erstklässler werden als besondere Gruppe im Ganztag geführt. Unabhängig von allen anderen Stufen haben sie ihr eigenes Programm hauptsächlich im Klassenverband. Die Klassen 1 verbringen zusammen mit den Zweitklässlern ihre Pausen im kleinen Schulhof.

Im Deutschunterricht erlernen die Schüler Grundfertigkeiten im Lesen und Schreiben.
Die Rechtschriftlichkeit spielt von Anfang an eine Rolle.

In der Mathematik geht es um Addition und Subtraktion im Zahlenraum bis 20. Darüber hinaus sind alltägliche Themen wie z. B. der Umgang mit der Uhr und dem Geld Teil des Unterrichts. Auch erste Begegnungen mit der Geometrie finden statt.
Die Schüler setzen sich spielerisch mit der englischen Sprache auseinander.

KLASSE 2

Vertiefung des Wissens

Die Schüler erweitern und vertiefen ihre Grundfertigkeiten im Lesen und Schreiben. In der Regel wird eine gemeinsame Klassenlektüre gelesen. Außerdem stellt jeder Schüler ein selbstgewähltes Buch in einer Präsentation vor.

Bis Ende der Klasse 2 lernen die Schüler die Lateinische Ausgangsschrift. Die Rechtschriftlichkeit wird weiterentwickelt.

Die Schüler In der Mathematik wird der Zahlenraum bis 100 erweitert. Außerdem lernen die Schüler das Multiplizieren und das Dividieren. Das kleine Einmaleins wird geübt.

Geometrische Figuren werden als Alltagsthemen aus der Klasse 1 weiter vertieft. Größen und Messen kommen als weitere Themen dazu.

Die Schüler machen erste Erfahrungen mit der englischen Schrift.

KLASSE 3

NEUE HERAUSFORDERUNGEN

Was in den Klassen 1 und 2 an Sprachbetrachtung (Grammatik) angebahnt wurde, wird ab Klasse 3 vertieft.

Ein neuer Schwerpunkt liegt beim Geschichtenschreiben. Geübt wird an verschiedenen Textarten, die zum Teil schon aus der zweiten Klasse bekannt sind (z.B. Bildergeschichten, Nacherzählung, Reizwortgeschichten usw.).
Die vier Grundrechenarten werden weiter geübt und vertieft.

Der Zahlenraum erweitert sich bis 1000. Die Schüler lernen die schriftliche Addition und Subtraktion. Textaufgaben gewinnen zunehmend an Bedeutung. Längen werden erweitert, Gewichte kommen neu dazu.

Die Schüler haben die Möglichkeit am Mathematikwettbewerb „Känguru“ teilzunehmen.

Die Schüler verstehen die englische Sprache immer besser.
Die bundesweiten Vergleichsarbeiten VERA werden in Deutsch und Mathematik geschrieben.

KLASSE 4

Das letzte Grundschuljahr beginnt

Im Deutschunterricht werden alle Themen der Klasse 3 erweitert und vertieft.

Der Zahlenraum erweitert sich auf 1.000.000. Die schriftliche Multiplikation und Division wird gelernt. Der Umgang mit geometrischem Handwerkszeug (Geodreieck und Zirkel) wird geübt. Die Hohlmaße kommen dazu, die Gewichte werden erweitert. Zum zweiten Mal können die Schüler am „Känguru“ Wettbewerb teilnehmen.

Die Schüler haben Freude am Umgang mit der englischen Sprache.

Der Übergang in die weiterführenden Schulen ist Thema. Die Schüler blicken jetzt zurück auf vier lern- und erlebnisreiche Schuljahre und freuen sich auf die fünfte Klasse in einer neuen Schule.

Klasse 1 Klasse 2 Klasse 3 Klasse 4